Show Less
Restricted access

Stressmanagement und Videotraining in Familiengruppen

Evaluation von Schulungsmaßnahmen zur Mitarbeiterqualifizierung in der Heimerziehung

Series:

Herbert Müller

Mit dieser Studie liegt für die Heimerziehung zum ersten Mal eine theoretisch wie empirisch gleichermaßen ausgewiesene Evaluation von Trainingsprogrammen zur Mitarbeiterschulung vor. Um die Standardsituation Mittagessen und die übrigen Belastungen des Erziehungsalltags in Familiengruppen erfolgreicher zu bewältigen, wurden praxisbegleitend ein Videotraining und ein Stressmanagementkurs mit den pädagogischen Fachkräften durchgeführt. Es ergaben sich im Einzelfall statistisch signifikante und anhaltende Verbesserungen der Erziehungs- und Bewältigungskompetenzen bei den Erwachsenen sowie (durch das Videotraining) positive indirekte Verhaltensänderungen bei einzelnen Kindern, die vorher Verhaltensauffälligkeiten gezeigt hatten. Die beiden verhaltenstherapeutisch orientierten Programme werden als Fortbildungs- und Supervisionsbausteine im Rahmen von Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement in der Heimerziehung gesehen.
Aus dem Inhalt: Herbert Müller: Einleitung: Von der Deskription zur Intervention – Michael Macsenaere/Herbert Müller: Das Videotraining Mittagessen als spezifische Intervention in einer pädagogischen Standardsituation – Herbert Müller: Ein Stressmanagementtraining zum Aufbau von Bewältigungskompetenzen im Erziehungsalltag – Herbert Müller: Mitarbeiterqualifikation als Aspekt der Qualitätsentwicklung: Zusammenfassung und Diskussion – Gerald Weidner: Nachwort: Perspektiven von Praxisforschung und Evaluation in der Jugendhilfe.