Show Less
Restricted access

Strategische Konzepte zur Bildung einer dynamischen Unternehmensarchitektur

Ein Ansatz zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen an das strategische Denken und Handeln der Unternehmen

Series:

Thilo Ballering

Vor dem Hintergrund der tiefgreifenden Veränderungen in ihren Umfeldern müssen sich die Unternehmen von den bisher gültigen Strategiekonzepten lösen und ihre erfolgreiche Weiterentwicklung durch einen Paradigmenwechsel im strategischen Denken sichern. Im neuen Paradigma der dynamischen Unternehmensarchitektur verschmilzt das Strategiekonzept der Konzentration auf Kernkompetenzen mit der Organisationsform der Netzwerkstruktur. Zusammen mit der organisationalen Lernfähigkeit entsteht ein integriertes Führungskonzept für ein flexibles, gleichzeitig effektives und effizientes Wirtschaften. Die Arbeit zeigt, daß speziell in virtuellen Unternehmen diese Potentiale erfolgbringend genutzt werden können. Mit dem Ansatz gelingt sowohl die Synthese von Ressourcenorientierung und Marktorientierung im strategischen Denken als auch ein tragfähiger Ausgleich zwischen Kompetition und Kooperation.
Aus dem Inhalt: Evolution des strategischen Denkens von der Finanzplanung zur strategischen Unternehmensführung – Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels im strategischen Denken – Ansätze zur Dynamisierung des strategischen Denkens – Neue organisationale Fähigkeiten und organisatorische GestaltungsgrGestaltungsgrößen – Dynamische Unternehmensarchitektur als Verschmelzung von Kernkompetenzstrategien und unternehmensübergreifenden Netzwerkstrukturen – Virtuelle Unternehmen als Gestaltungsmöglichkeit einer dynamischen Unternehmensarchitektur
Die Arbeit wurde betreut von Prof. Horst G. Carus an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung – Otto-Beisheim-Hochschule, Vallendar.