Show Less
Restricted access

Naturverständnisse, Moral und Recht in der Wissenschaft

Zur Problematik von Tierversuchen

Series:

Hans Jörg Sandkühler

Die kontroversen Beiträge zu diesem Band thematisieren Naturverständnisse und eine Kritik des Naturalismus, sie diskutieren aus wissenschaftsethischen Prinzipien folgende Forschungsstrategien und sind der Bedeutung und den Grenzen des Verfassungsgrundsatzes der Wissenschafts- und Forschungsfreiheit gewidmet.
Anlaß dieser Debatte ist der Streit über die Genehmigung der Forschung an Affen an der Universität Bremen; er hat allgemeine Bedeutung. Deshalb werden in diesem Band nicht nur philosophische und wissenschaftsethische Argumentationen zum Pro und Contra von Tierversuchen dokumentiert, sondern auch Interventionen zur Auseinandersetzung sowie das Verfahren innerhalb der Universität Bremen.
Aus dem Inhalt: Vorbemerkungen des Herausgebers: Moralische Verpflichtung und Freiheit der Wissenschaft - Zur Debatte über Primatenversuche an der Universität Bremen – Der Rektor der Universität Bremen: Zur Eröffnung der Ringvorlesung zur Ethik der Wissenschaft – Peter Janich: Natur und Kultur: Kritik des Szientismus – Ursula Wolf: Moralische Grundlagen wissenschaftlichen Handelns – Dieter Birnbacher: Tierversuche - ethische Aspekte – Ursula Wolf: Anmerkungen zu Dieter Birnbacher – Dieter Birnbacher: Replik – Jörg Klein: Anmerkungen zu Dieter Birnbacher – Dieter Birnbacher: Replik – Johann S. Ach: Anmerkungen zu Dieter Birnbacher und Jörg Klein – Dieter Birnbacher: Replik – Jörg Klein: Die ethische Problematik des Tierversuchs – Dieter Birnbacher: Anmerkungen zu Jörg Klein – Ursula Wolf: Anmerkungen zu Jörg Klein – Jörg Klein: Replik – Andreas Flury: Sind operative Eingriffe in Gehirne lebender Primaten zum Zwecke der Grundlagenforschung für die Humanmedizin moralisch vertretbar? – Johann S. Ach/Christa Runtenberg: Kritik der Kritik an der Bioethik. Prolegomena zu einer Ethikfolgen-Abschätzung – Kurt Bayertz: Drei Argumente für die Freiheit der Wissenschaft.