Show Less
Restricted access

Verwaltung und Moral in der Türkei

Series:

Yunus Yoldas

Durch die extreme zentralistische Struktur der öffentlichen Verwaltung in der Türkei und die mangelnde strukturelle Institutionalisierung derselben ist diese unfähig geworden, den Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden. Es ist zu beobachten, daß es parallel zu einer übermäßigen Zunahme der Systemkomplexität des politischen Systems in der Türkei zu keiner entsprechenden Entwicklung der Bürokratie gekommen ist. Somit können Anliegen aus der gesellschaftlichen Umwelt an das System nicht mehr entsprochen werden. In der Folge ist auch eine Zunahme der Korruption in der Verwaltung zu beobachten. Die weit verbreitete Meinung in der Bevölkerung, ohne Bestechung kein Anliegen in der Bürokratie durchsetzen zu können, hat die Tendenz in der türkischen Gesellschaft, in der Beziehung zwischen den Bürgern und der Verwaltung Bestechung einzusetzen, verstärkt. Dies hat wiederum zu einer Abnahme des Vertrauens der türkischen Gesellschaft in die Verwaltung geführt.
Aus dem Inhalt: Systemtheoretische Forschung über Verwaltung und Moral in der Türkei – Korruption und Verwaltungssystem – Gesellschaftstheoretische Grundlagen – Einteilung in segmentäre und stratifikatorisch differenzierte Gesellschaften bis hin zu den gegenwärtigen, modernen ausdifferenzierten Gesellschaften.