Show Less
Restricted access

Monetäre Umweltbewertung mit der Contingent Valuation-Methode

Series:

Ralf Wagner

In Nutzen-Kosten-Analysen wird üblicherweise behauptet, Umwelteffekte seien nicht monetarisierbar. Dieser Auffassung wird hier entgegengetreten: Mit der Contingent Valuation-Methode lassen sich alle von einem Projekt ausgehenden Effekte monetär quantifizieren. Zuverlässige Projektbewertungen erhält man mit dem Referendumsformat der Contingent Valuation-Methode. Erstmals wird im deutschsprachigen Raum der aktuelle Stand der Zahlungsbereitschaftsanalyse mit dem Referendumsformat systematisch aufgearbeitet und weiterentwickelt. Die Referendumsmethode wird einer umfassenden ökonometrischen Analyse anhand eines empirischen Beispiels unterzogen.
Aus dem Inhalt: Ökonomische Grundlagen der Contingent Valuation-Methode – Durchführung einer Referendumsbefragung – Strategisches Verhalten – Ökonometrische Modellierung – Wohlfahrtsmessung – Validitäts- und Reliabilitätstests – «Weiß nicht»-Antworten – Embeddingeffekte – Prozedurale und deskriptive Invarianz – Stand der Nutzen-Kosten-Analyse in Deutschland.