Show Less
Restricted access

Kaspar-Hauser-Geschichten

Stationen der Rezeption

Series:

Kálmán Kovács

Das Buch rekonstruiert die wichtigsten Stationen der Rezeption des Kaspar-Hauser-Stoffes in der deutschsprachigen Literatur. Nach der Darstellung des historischen Falles wird Kaspar Hauser als Symbolfigur in der Literatur nach der Jahrhundertwende vorgestellt (z.B. in Werken von Wassermann, Ebermayer und Klaus Mann). In den letzten Abschnitten zeigt der Autor eine Wende von einer referentiellen zu einer autoreferentiellen und dekonstruktiven Stoffaneignung in den Stücken von Peter Handke und Jürg Amann.
Aus dem Inhalt: Der historische Kaspar-Hauser-Fall – Kurt Martens: Kaspar Hauser – Klaus Mann: Kaspar-Hauser-Legenden – Jakob Wassermann: Kaspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens – Peter Handke: Kaspar – Jürg Amann: Ach, diese Wege sind sehr dunkel.