Show Less
Restricted access

Functional Analysis: The Unity of Contrasting Themes- Funktionsanalyse: Die Einheit kontrastierender Themen

Complete Edition of the Analytical Scores- Gesamtausgabe der analytischen Partituren- Edited by / Herausgegeben von Gerold W. Gruber

Series:

Gerold W. Gruber

Der in Wien geborene britische Musiker und Musiktheoretiker Hans Keller (1919-1985) verfasste neben Büchern über Igor Strawinsky, Benjamin Britten und Joseph Haydn auch zahlreiche Artikel über Mozart, Beethoven, Schönberg sowie über Filmmusik oder zu methodischen Fragen der Musikanalyse und -theorie. 1957 erfand Keller eine nonverbale Analysemethode («Funktionsanalyse»): durch Verknüpfung einzelner Elemente aus der Originalkomposition wird der logische Zusammenhang der Komposition unmittelbar während der Aufführung gehört (eine neue Methode, die verbale Analyse auf kreative und künstlerische Weise ergänzt).
The British musician and music theorist Hans Keller (1919-1985) who was born in Vienna/Austria, wrote several books about Igor Strawinsky, Benjamin Britten und Joseph Haydn as well as articles about Mozart, Beethoven, Schönberg, about film music and about methods in music analysis and music theory. In 1957 Keller invented a nonverbal method of music analysis («functional analysis»): Analytical results are presented as interludes during the performance of a musical piece and the logical network within a composition can easily be heard.
Aus dem Inhalt: Musikanalyse – Musiktheorie – Einheit kontrastierender Themen innerhalb eines Musikstückes – Verknüpfung von Komposition und Analyse – Erfindung einer nonverbalen Analysemethode – W. A. Mozart – J. Haydn – Banjamin Britten.
Contents: Musik analysis – Music theory – Unity of contrasting themes within a piece of music – Composition and analysis – Invention of a nonverbal method of music analysis – W. A. Mozart – J. Haydn – Benjamin Britten.