Show Less
Restricted access

Basileus und Tyrann

Herrscherbilder und Bilder von Herrschaft in der Englischen Renaissance

Series:

Uwe Baumann

Der Sammelband vereint 22 anglistische, romanistische, historische und kulturwissenschaftliche Beiträge, die aus unterschiedlichen Perspektiven Herrscherbilder und Bilder von Herrschaft in der Englischen Renaissance analysieren. Fünf allgemeinere Beiträge präsentieren die ‘Vorgeschichte’ der Herrschaftstypologien der englischen Renaissance, indem sie literarische Repräsentationen von Herrschaft und deren terminologische Differenzierung im antiken Griechenland, in der römischen Antike, dem englischen Mittelalter, der italienischen Renaissance und der Renaissance-Emblematik vorstellen. Die folgenden 15 anglistisch-kulturwissenschaftlichen Studien konzentrieren sich auf die Kunst- und Kulturgeschichte, die Historiographie und insbesondere die dramatische Literatur der Shakespearezeit, bevor zwei Beiträge zur filmischen Realisation von zwei Historien Shakespeares ( Richard III und Henry V) den Band beschließen.
Aus dem Inhalt: Uwe Baumann: Vorwort: Herrscherbilder und Bilder von Herrschaft in der Englischen Renaissance – Bernhard Zimmermann: Das Herrscherbild in der griechischen Literatur des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr. – Raban von Haehling: Rex und Tyrannus. Begriffe und Herrscherbilder der römischen Antike – Rainer Holtei: Tyrann und Herrscher in der englischen Literatur des Mittelalters – Edeltraud Werner: Von Tyrannen und Fund Fürsten. Coluccio Salutati und Niccolò Machiavelli als Protagonisten der Diskussion in der italienischen Renaissance – Michael Appel/Arndt Krieger: «Non Sine Causa»: Zur Darstellung von Herrschaft in Emblemen der Renaissance – Jürgen Beer: Heinrich VII. als Herrscher bei Francis Bacon – Vera Nünning: Herrscherbilder und die Herrschaft der Bilder: Der Kult um Elisabeth I. – Jörg Engelbrecht: «On a publike stage». Jakob VI./I. und das Selbstverständnis des Herrschers – Hildegard Hammerschmidt-Hummel: Herrscherbildnis Karls I. von England von Anthonis van Dyck: Herrscherkritik, Demontage und politische Schmähung? – Ansgar Nünning/Susanne Spekat: Der König als christlicher Märtyrer: Charles I. im (Zerr-)Spiegel englischer Straßenballaden der Revolutionszeit – Heinz Antor: Herrscherfiguren in den Dramen Christopher Marlowes – Mojgan Behmand: Henry II als Herrscher in der anonymen Komödie Looke about You: Stoffgeschichtliche und quellenkritische Untersuchungen – Manfred Beyer: «Never was monarch better fear’d and lov’d». Zum Herrscherbild in Shakespeares Historien – Jens Mittelbach: Die Figur des Königs in Shakespeares Henry V: Der Mensch als Herrscher und der Herrscher als Mensch – Wolfgang G. Müller: Claudius und Hamlet: Der Herrscher und sein Gegenspieler in Shakespeares Hamlet – Uwe Baumann: Macbeth und Duncan als Herrscher in Shakespeares Macbeth – Britta Zangen: Shakespeares Cleopatra - Herrscherin, Hexe, Hure – Klaus Peter Müller: ‘Governors of Necessity’ - ‘Servants of Fortune’: Bilder der Herrschaft und Tyrannei in Shakespeares Romanzen – Uwe Baumann: Tyrannen, Attentäter und Intrigen: Die Darstellung des Römischen Kaiserhofes in der Jakobäischen Tragödie – Peter Nover: Die Inszenierung von Herrschaft in John Fords Perkin Warbeck – Olaf Templin: Richard Loncraines Richard III (starring Ian McKellen) und Al Pacinos Looking for Richard: Von der Darstellung des Herrschers zur Selbst-Darstellung des Hauptdarstellers – Susanne Rauter: Shakespeares Heinrich V. im Film - ein idealer Herrscher?