Show Less
Restricted access

Die rechtlichen Probleme im Zusammenhang mit der weiblichen Genitalverstümmelung

Series:

Marion Rosenke

Die Arbeit untersucht Vorkommen und Ausmaß der weiblichen Genitalverstümmelung in Afrika und den Immigrationsländern. Unter Einbeziehung ethnologischer Berichte stellt sie die religiöse Legitimierung der Praxis sowie ihre kulturelle Einbettung dar. Der Schwerpunkt der Diskussion liegt sodann auf der strafrechtlichen Einordnung der Praxis nach deutschem Recht und auf der Erarbeitung eines strafrechtlichen Lösungskonzepts. Dabei soll ein Wertewandel bei der Genitalverstümmelung praktizierenden Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland erzielt werden. Die Autorin spricht sich für die Einführung einer strafrechtlich erzwungenen Pflichtberatung aus.

BIC Classifications

  • Humanities (H)
    • Religion & beliefs (HR)
      • Islam (HRH)
        • Islamic life & practice (HRHP)
  • Law (L)
    • Jurisprudence & general issues (LA)
    • Laws of Specific jurisdictions (LN)
      • Criminal law & procedure (LNF)
  • Medicine (M)
    • Medicine: general issues (MB)

BISAC Classifications

  • Law (LAW)
    • LAW / General (LAW000000)
    • Criminal Law (LAW026)
      • LAW / Criminal Law / General (LAW026000)
    • LAW / Medical Law & Legislation (LAW093000)
  • Religion (REL)
    • RELIGION / Islam / General (REL037000)

THEMA Classifications

  • Law (L)
    • Jurisprudence & general issues (LA)
    • Laws of specific jurisdictions & specific areas of law (LN)
      • Criminal law: procedure & offences (LNF)
      • Financial law: general (LNP)
        • Insurance law (LNPN)
  • Medicine & Nursing (M)
    • Medicine: general issues (MB)
      • Medical profession (MBD)
        • Patient safety (MBDS)
  • Philosophy & Religion (Q)
    • Religion & beliefs (QR)
      • Islam (QRP)
  • Geographical qualifiers (1)
    • Europe (1D)
      • Central Europe (1DF)
        • Germany (1DFG)
  • Time period qualifiers (3)
    • c 1500 onwards to present day (3M)
      • 20th century, c 1900 to c 1999 (3MP)
      • 21st century, c 2000 to c 2100 (3MR)