Show Less
Restricted access

Sententialität, Nominalität und Übersetzung

Eine empirische Untersuchung deutscher Sachprosatexte und ihrer norwegischen Übersetzungen

Series:

Kare Solfjeld

Die Arbeit ist eine empirische Untersuchung deutscher Sachprosatexte und ihrer Übersetzungen ins Norwegische. Es wird nachgewiesen, daß die norwegischen Übersetzungen sententialer als die deutschen Originale sind, das heißt mehr Strukturen mit finiten Verben enthalten. Diesem Sententialisierungsprozeß wird näher nachgegangen, indem eine Übersicht über nichtsatzförmige Strukturen des Deutschen gegeben wird, die beim Übersetzen typischerweise sententialisiert werden. Es wird gezeigt, daß die stärkere Sententialität der norwegischen Fassungen teils auf divergierende stilistische Normen in deutscher und norwegischer Sachprosa, teils auf Strukturkontraste zwischen dem Deutschen und dem Norwegischen zurückzuführen ist. Abschließend wird demonstriert, wie durch die Sententialisierung zugleich die Übertragung der in der syntaktischen Struktur beziehungsweise in der Textstruktur enthaltenen Informationen aus dem Deutschen ins Norwegische erschwert wird.
Aus dem Inhalt: Korpus – Stil, Stilnormen und Übersetzung – Quantitative Untersuchungen – Übersetzungsstrategien – Informationsspaltung und Diskursstruktur.