Show Less
Restricted access

Der deutsche Molière

Molière-Übersetzungen ins Deutsche

Series:

Gabriele Blaikner-Hohenwart

Die Arbeit beschreibt in einem diachronen systematischen Überblick (1670-1987) die Molière-Übersetzungen im deutschsprachigen Raum. Molières Komödien waren in der Phase der frühen Rezeption ein Ersatz für deutsche Lustspiele. Im 18. und 19. Jahrhundert spiegelt die Übersetzungsweise das deutsche literarische Umfeld wider. Im 20. Jahrhundert wurden die bedeutenden Übersetzungen und Bearbeitungen analysiert, zugleich aber die Arbeit kreativer Autor-Übersetzer wie Artmann, Enzensberger und Strauß hervorgehoben. Die Molière-Rezeption im 20. Jahrhundert stellt einen Schwerpunkt dieser Arbeit dar, da noch keine Gesamtuntersuchung vorliegt.
Die Übersetzungen wurden unter dem Gesichtspunkt der «Bühnenwirksamkeit», als übergeordnete Zielsetzung, dargestellt.
Aus dem Inhalt: «Der deutsche Molière»: Molière-Übersetzungen ins Deutsche vom Ende des 17. Jahrhunderts bis 1987 – Die Rezeption Molières im Spiegel der Übersetzungen und Nachdichtungen, unter dem Aspekt der Bühnenwirksamkeit.