Show Less
Restricted access

Das Recht auf Selbsttötung, seine Schranken und die strafrechtlichen Konsequenzen

Series:

Florian Günzel

Zielsetzung der Arbeit ist es, die Beteiligung Dritter an einer Selbsttötung strafrechtlich zu würdigen. Um dabei inkonsequente und unstimmige Ergebnisse zu vermeiden, muß zuvor notwendigerweise der verfassungsrechtliche Standpunkt geklärt werden. Dabei gibt die Annahme eines verfassungsrechtlich verbürgten Selbsttötungsrechtes die entscheidende Richtung für die strafrechtliche Beurteilung von Beteiligungshandlungen Dritter vor. Aus diesem Grund ist das Hauptaugenmerk der Arbeit auch auf die verfassungsrechtliche Problematik gerichtet.
Aus dem Inhalt: Auseinandersetzung mit der Problematik, ob die Selbsttötung von Verfassungs wegen verboten oder erlaubt zu erachten ist – Erörterung möglicher Schranken eines Rechtes auf Selbsttötung – Beurteilung der strafrechtlichen Konsequenzen für Beteiligte an einem Suizid.