Show Less
Restricted access

Das intrapersonale Todeskonzept als Teil sozialer Wirklichkeit

Series:

Günter Ramachers

Provokativ, radikal und engagiert setzt sich der Autor dieser empirischen Studie mit der Realität des Todes in unserer Gesellschaft auseinander. Das rationale Todeskonzept als Credo eines Lebens im Hier und Jetzt und nicht in der unendlichen Nichtexistenz. Lebensbejahung, Lebensqualität und Menschenrechte stehen im Vordergrund. Kritisch wird die Definitionsmacht der Religionen analysiert und werden philosophische Denkansätze zum Tod hinterfragt.
Aus dem Inhalt: Lebensbejahung und Menschenrechte versus Definitionsmacht der Religionen – Über den Tod – Der Glaube an ein Leben vor dem Tod als göttlicher Auftrag?