Show Less
Restricted access

Private Sicherheitsdienste und Waffenrecht

Series:

Thomas Storch

Die Arbeit befaßt sich mit den für die Bewaffnung privater Sicherheitsdienste maßgeblichen Vorschriften des deutschen Waffenrechts. Nach einem allgemeinen Überblick zum Waffenrecht werden die Waffen dargestellt, die für Sicherheitsdienste frei erhältlich sind, und jene, die ihnen nicht zur Verfügung stehen. Den Schwerpunkt der Untersuchung bildet die Frage, welche Voraussetzungen Sicherheitsdienste für den Erwerb von erlaubnispflichtigen Schußwaffen erfüllen müssen. Hierbei werden insbesondere die gesetzlichen Anforderungen an die waffenrechtliche Zuverlässigkeit, die Sachkunde und das waffenrechtliche Bedürfnis dargestellt und auf die Tätigkeit von Sicherheitsdiensten angewendet. Abschließend wird die geltende Gesetzeslage einer kritischen Würdigung unterzogen und ein Blick auf die bestehenden Bestrebungen geworfen, das Waffengesetz in Hinblick auf die Tätigkeit von Sicherheitsdiensten zu reformieren.
Aus dem Inhalt: Für Sicherheitsdienste frei erhältliche und nicht zur Verfügung stehende Waffen – Allgemeine Rechtslage für erlaubnispflichtige Waffen – Die Rechtslage für Sicherheitsdienste in bezug auf Schußwaffen – Reform des Waffengesetzes in Hinblick auf Sicherheitsdienste.