Show Less
Restricted access

Die mittelbaren Unternehmensbeteiligungen bei der Unternehmensübertragung und Unternehmensumwandlung

Eine Untersuchung zur stillen Gesellschaft und zur Unterbeteiligung

Series:

Michael Erkens

Die Arbeit untersucht die Auswirkungen der klassischen Unternehmensübertragung (des sogenannten asset deals) und der Unternehmensumwandlung (nach dem UmwG vom 01.01.1995) auf die mittelbaren Unternehmensbeteiligungen. Behandelt werden zum einen die stille Gesellschaft bei der Unternehmensübertragung sowie die stille Gesellschaft und die Unterbeteiligung bei der Unternehmensumwandlung des Unternehmensinhabers und zum anderen die Umwandlung des stillen Gesellschafters, des Unter- und des Hauptbeteiligten selbst. Dargestellt werden unter anderem Verfahrensfragen, Beteiligungsrechte und Rechtsfolgen für die stille Gesellschaft und die Unterbeteiligung. Im Rahmen der Unternehmensumwandlung werden die einzelnen Umwandlungsarten Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel und Vermögensübertragung sowie bestimmte Sonderfälle getrennt untersucht. Angesichts der durchgängigen Systematik ergibt die Arbeit einen Leitfaden mit konkreten Hilfestellungen für die Praxis
Aus dem Inhalt: Auswirkungen der klassischen Unternehmensübertragung und der Unternehmensumwandlung auf die mittelbaren Unternehmensbeteiligungen – Verfahrensfragen – Beteiligungsrechte und Rechtsfolgen für die stille Gesellschaft und die Unterbeteiligung.