Show Less
Restricted access

Widersprüchlichkeiten im Lehrerberuf

Eine Untersuchung unter Verwendung der Rollentheorie

Series:

Elke Jung-Strauß

Bei der Berufstätigkeit des Lehrers treten vielfache Widersprüchlichkeiten auf. Daraus lassen sich zahlreiche Defizite im Bereich des Lehrerberufs erklären, wie z.B. ständiger Streß, Überforderungsgefühle, Rollenunzufriedenheit, strukturelle Überlastung. Diese Widersprüchlichkeiten werden in der Arbeit unter Zugrundelegung der Rollentheorie analysiert. Dafür werden der für die Berufstätigkeit des Lehrers zentrale Begriff «Aufgabe» im Sinne eines beruflichen Auftrags und dessen Realisierungsbedingungen untersucht. Ebenso dargestellt werden verschiedene Arten von Widersprüchen bei der Wahrnehmung der (Lehrer-) Aufgaben. Als Ergebnis läßt sich eine Widerspruchsstruktur aufzeigen, die bedingt, daß Lehrer ihre umfassenden und differenzierten Aufgaben als einen vielfach vorhandenen Rollenkonflikt wahrnehmen. Abschließend werden Ansätze zur Veränderung skizziert.
Aus dem Inhalt: Thematische und methodische Überlegungen – Der theoretische Bezugsrahmen: die Rollentheorie – Aufgaben des Lehrers definiert als Rollen – Widersprüche bei Aufgaben in Analogie zu Rollenkonflikten – Ansätze für Veränderungen.