Show Less
Restricted access

Intimität in organisationalen Beziehungen

Theoretische Grundlagen, Entstehung und Wirkungen

Series:

Carla Godersky

Intimität ist aus zwischenmenschlichen Beziehungen in Wirtschafts- und Verwaltungsorganisationen nicht wegzudenken. Die betriebswirtschaftliche Bedeutsamkeit zeigt sich daran, daß ihr Entstehen und ihr Intensitätsgrad nicht ohne Wirkungen auf die individuelle Arbeitsleistung bleibt. Die Autorin zeigt auf der Basis eines bindungs-, motivations- und attraktionstheoretisch fundierten Grundlagenteils den Prozeß der Entwicklung interpersoneller Intimität in ausgewählten organisationalen Beziehungen auf. Im Anschluß daran analysiert sie funktionale und dysfunktionale Konsequenzen im Hinblick auf das Leistungshandeln der Mitglieder intimer Dyaden und ihres direkten sozialen Umfelds. So werden z.B. Bezüge zum Streßphänomen, zur sozialen Unterstützung und zu Rollenkonflikten, zur individuellen Motivation sowie zum Umgang mit explizitem und implizitem Wissen hergestellt.
Aus dem Inhalt: Interpersonelle Intimität in Wirtschaftsorganisationen – Intimität im Spiegel verhaltenstheoretischer Erklärungsansätze – Entstehung interpersoneller Intimität in ausgewählten organisationalen Beziehungen – Wirkungen interpersoneller Intimität und ihre Bedeutung für die individuelle Arbeitsleistung.