Show Less
Restricted access

Verrechnungspreise für immaterielle Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens

Die steuerliche Verrechnungspreisproblematik bei der Entwicklung und Verwertung von immateriellen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens in multinationalen verbundenen Unternehmen- Eine kritische Analyse verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten, Methoden

Series:

Michael E. Bauer

Die Untersuchung befaßt sich mit der steuerlichen Verrechnungsproblematik bei der Entwicklung und Verwertung von immateriellen Wirtschaftsgütern in multinationalen verbundenen Unternehmen. Sie analysiert kritisch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, Methoden und Verfahren in der Bundesrepublik Deutschland und den USA. Dabei wird die Umsetzung des arm’s length-Prinzips auf konkrete Gestaltungsalternativen berücksichtigt.
Vorhandene Verrechnungspreisrichtlinien werden kritisch gewürdigt und Vorschläge zur Anwendung und Verbesserung der Richtlinien unterbreitet. Ausgehend vom Status-quo der gesetzlichen Regelungen werden dem Steuerpflichtigen sinnvolle steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Schwerpunktmäßig wird dabei der Frage nachgegangen, unter welchen Umständen es für den Steuerpflichtigen sinnvoll ist, konzerninterne Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in Form eines Cost Sharing Arrangements zu organisieren.
Aus dem Inhalt: Umsetzung des arm’s length-Prinzips auf konkrete Gestaltungsalternativen – Vorschläge zur Anwendung und Verbesserung der Richtlinien – Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten – Cost Sharing Arrangement.