Show Less
Restricted access

Publizitätspflichten von Aktiengesellschaften nach dem türkischen Kapitalmarktrecht

Vergleich und Hinweise auf die deutsche Lösung

Series:

Fatih Bilgili

Das seit 1981 in der Türkei bestehende und bereits zweimal reformierte Kapitalmarktgesetz bildet einen Eckpfeiler bei der Modernisierung des türkischen Wirtschaftsrechts. Die Vorschriften folgen teilweise ausländischen Vorbildern, berücksichtigen aber auch nationale Besonderheiten. Von zentraler Bedeutung sind die in dem Gesetz statuierten Publizitätspflichten. Soweit sie Aktiengesellschaften betreffen, werden sie in dieser Arbeit erläutert und den nach deutschem Recht bestehenden Pflichten gegenübergestellt. Im einzelnen sind hier zu nennen die Emissionspublizität, die jährliche Rechnungspublizität, die Zwischenberichtserstattungspflicht und die sogenannte Ad-hoc-Publizität. Die große Bedeutung dieser Pflichten für das Funktionieren des heutigen Kapitalmarkts erweist sich dabei insbesondere im rechtsvergleichenden Überblick.
Aus dem Inhalt: Informationspflichten gegenüber dem Anlegerpublikum bei öffentlichem Verkaufsangebot der Kapitalmarktmittel im türkischen Kapitalmarktrecht – Laufende Publizitätspflichten: jährliche und periodische Rechnungslegung der Aktiengesellschaft – Unverzüglich zu veröffentlichende Tatsachen.