Show Less
Restricted access

What’s Left?

Die SPD und die British Labour Party in der Opposition

Series:

Micha Hörnle

Anderthalb Jahrzehnte waren die SPD und die britische Labour Party, die beiden größten sozialdemokratischen Parteien Europas, in der Opposition. Daher geht diese Arbeit zunächst der Frage nach, ob beide Parteien Opfer eines unaufhaltsamen Niedergangs der Sozialdemokratie waren.
Im Mittelpunkt der folgenden Kapitel steht weniger der herkömmliche Vergleich zwischen Parteiprogrammatiken, sondern die Frage, wie Wähler zu ihrer Wahlentscheidung kommen. Dazu wird die umfangreiche Literatur zum Wahlverhalten herangezogen und auf beide Parteien und Länder angewandt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt darin, zu analysieren, daß gerade die wahlentscheidenden Wähler die der Mittelschichten sind, denen eine festgelegte Bindung an eine Partei fehlt, während die Stamm-Milieus beider Parteien kleiner werden. Die Analyse der Organisationsstruktur und des Parteienwettbewerbs geben eine Antwort darauf, wie und warum beide Parteien auf die veränderte Lage auf dem «Wählermarkt» (nicht) reagierten.
Das Buch ist der erste systematische, nicht-historiographische Vergleich der beiden Schwesterparteien für die Gegenwart.
Aus dem Inhalt: Ist die Sozialdemokratie in einem unaufhaltsamen Niedergang begriffen? Test von vier Hypothesen – Theorien des Wahlverhaltens: was sagen sie über das Schicksal von SPD und Labour aus? – SPD und Labour im Parteiensystem – Parteien als Organisationen – Die Programmatik von SPD und Labour: die zweite «revisionistische» Wende – Eine erste Analyse von SPD und Labour in der Regierung.