Show Less
Restricted access

Abstrakt und Konkret – Zwei Schlüsselkategorien des zeitgenössischen Denkens

Zwei Schlüsselkategorien des zeitgenössischen Denkens

Series:

Eduardo Chitas and Domenico Losurdo

Im Gegensatz zu den vorhergehenden Revolutionen, die eine theologisch-politische Debatte fördern, führt die französische Revolution zu einer in erster Linie epistemologisch-politischen Debatte, in deren Mittelpunkt die Analyse der abstrakten und allgemeinen Begriffe, die Kategorie der Universalität steht. Eine noch heute lebendige Debatte, selbst wenn oft die dahinter stehende Geschichte nicht bekannt ist. Wie viele, auch maßgebliche Historiker verurteilen weiterhin die französische Revolution wegen ihrer angeblichen «Abstraktheit», oder rühmen weiterhin die überlegene «praktische» Weisheit, die die Entwicklung Englands und Amerikas kennzeichneten? So als ob sich Hegel nie die entscheidende Frage gestellt hätte, deren Beantwortung keineswegs selbstverständlich ist: Wer denkt abstrakt?
Aus dem Inhalt: Domenico Losurdo: Vorwort – Manfred Buhr: Abstrakt - Konkret - Universal. Zur Eröffnung unseres Symposions drei Bemerkungen – Domenico Losurdo: Abstrakt/Konkret. Hegel, Marx und die marxistische Tradition – Acilio da Silva Estanqueiro Rocha: Le structuralisme et l’exigence critique: du sens de l’intelligibilité à l’intelligibilité du sens – Bernard Bourgeois: Penser concrètement le concret – Tom Rockmore: Abstrakte und konkrete Vernunft – András Gedö: Tote Abstraktionen versus konkret-allgemeines Wissen: Dialektische Vernunftwissenschaft im Widerstreit – Eduardo Chitas: Autour de la proposition: «la vérité est toujours concrète» – Laura Ferreira dos Santos: Le devenir philosophique de la philosophie de l’éducation: aria da capo – André Tosel: Marx et les abstractions – Viriato Soromenho-Marques: Ontological Nihilism. How Hegel was read by Nietzsche – Giovanni Bonacina: Abstract theory or concrete reality? Notes on political thought of counter-revolution from 1789 to 1830 – Alberto Burgio: Methodologie und Kritik der Geschichte. Gramsci, Marx und die «Geschichte der geschichtlichen Entwicklung» – Roberto Finelli: «Abstraktion und Gesellschaft» bei Adam Smith, Hegel und Marx – Manuel Sumares: A Journey into loss and beyond the self: On Michael Ignatieff’s Scar Tissue – Manuel José do Carmo Ferreira: L’abstrait et le concret dans la philosophie politique de Hegel – José Barata-Moura: Vers une pensée concrète de la concrétion de l’être.