Show Less
Restricted access

Sprechrhythmus im Russischen und Deutschen

Series:

Eberhard Stock and Ludmila Velickova

In diesem Buch und für den Fremdsprachenlehrer ist der Sprechrhythmus die dynamisch-temporale Gestaltung des Gesprochenen. Diese Gestaltung hat in jeder Sprache ihre Besonderheiten, deren Wurzeln speziell im Russischen und Deutschen untersucht werden. Gleichabständige (isochrone) Akzente konnten in beiden Sprachen nur selten beobachtet werden. Dafür aber fanden sich in einigen Textsorten Belege für eine rhythmische Komposition. Die rhythmischen Gruppen in solchen Texten werden nach ihrem Silbenumfang sowie der Zahl und Position der Akzente charakterisiert. Es wird gezeigt, dass die Verwendung rhythmischer Strukturen von der emotionalen Spannung abhängt und dass Häufigkeitsbeziehungen zu syntaktischen Formen bestehen. Damit leistet dieses Buch einen Beitrag zur Fremdsprachenmethodik.
Aus dem Inhalt: Probleme der neueren Sprechrhythmus-Forschung – Ausdrucksmittel der Rhythmisierung – Assoziative Ausnutzung rhythmischer Strukturen – Sprechrhythmus und emotionale Spannung – Kontrastive Untersuchungen zur phonostilistischen Funktion des Rhythmus (Märchen, Lyrik, Kunstprosa, freies Sprechen) – Modellierung rhythmischer Strukturen für das Gespräch – Psycholinguistische Charakteristik von Rhythmuskombinationen und deren Beziehungen zu syntaktischen Formen.