Show Less
Restricted access

Pestes Harenae

Die Schlangenepisode in Lucans Pharsalia (IX 587-949)- Einleitung, Text, Übersetzung, Kommentar

Series:

Christian Raschle

Die Schlangenepisode im neunten Buch von Lucans Epos über den Bürgerkrieg gehört zu den schrecklichsten und exotischsten Szenen der lateinischen Dichtung. Obwohl in den vergangenen Jahrzehnten zu verschiedenen Aspekten der Episode einzelne Untersuchungen publiziert wurden, fehlte bis anhin ein moderner wissenschaftlicher Kommentar. Unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse über die historische Herpetologie (Schlangenkunde), die antike Medizin, wie auch über die epischen Vorbilder und die Nachwirkung der Episode wird deshalb der Versuch unternommen, die Schlangenepisode umfassend zu erklären. Die ausführliche Einleitung widmet sich darüber hinaus den übergeordneten Fragestellungen hinsichtlich der Figur des Cato Uticensis, der Quellen und Vorbilder von Lucans Darstellung sowie besonders der epischen Technik, mit welcher der Dichter versucht, das Grauen der Vergiftungen pathetisch darzustellen.
Aus dem Inhalt: Die Interpretation der Figur des Cato Uticensis – Untersuchung über die Quellen und Vorbilder der Schlangenepisode – Lucans poetische Technik – Der lateinische Text und eine deutsche Übersetzung – Der Kommentar mit Details zu den textkritischen, historischen, zoologischen, medizinischen, ethnographischen und lexikalischen Aspekten des Textes – Bibliographie sowie Register zu Namen, Begriffen und den zitierten Stellen.