Show Less
Restricted access

A.S. Puškin und die kulturelle Identität Rußlands

Series:

Gerhard Ressel

Der Sammelband vereint die Beiträge des deutsch-russischen Symposiums «A.S. Puškin und die kulturelle Identität Rußlands», das im Oktober 1999 an der Universität Trier veranstaltet wurde. Puškin war für die Entwicklung der russischen Literatur sowie für die Herausbildung einer modernen und leistungsfähigen russischen Sprache von eminenter Bedeutung. Sprache und Literatur bilden markante Elemente der kulturellen Identität eines Volkes bzw. einer Nation. Deutsche und russische Forscher und Forscherinnen der Sprach- und Literaturwissenschaft widmen sich der Fragestellung, welche Rolle Puškin bei der Herausbildung des russischen Nationalbewußtseins gespielt hat, wobei die oft isolierten Disziplinen zugunsten einer sachadäquaten, umfassend philologischen Perspektive mit durchaus unterschiedlichen methodischen Ansätzen zusammengeführt werden.
Der Band enthält Beiträge in deutscher und russischer Sprache.
Aus dem Inhalt: Puškins Verständnis einer nationalen und kulturellen Identität Rußlands – Puškin und der Staat – Die russische Literatursprache vor und nach Puškin – Goethe und Puškin – Puškin und Dostoevskij – Puškins Wirkungsgeschichte.