Show Less
Restricted access

Irreversibilität in der Ökonomie

Series:

Richard Hule

Das Hauptziel des Buches ist es, den Begriff Irreversibilität und die ökonomischen Konsequenzen von Irreversibilität zu analysieren. Im ersten Teil werden die schwierigen Begriffe Irreversibilität und Hysterese, definiert als ratchunabhängige Memory-Effekte, ausgehend von intuitiven Vorstellungen analysiert. Dazu werden verschiedene Aspekte und Probleme eines sinnvollen Konzeptes von Irreversibilität diskutiert.
Diese theoretischen Grundlagen werden dann in zwei Modellen verwendet. Im ersten makroökonomischen Modell wird ein Wechselkursmodell mit Hysterese in der Leistungsbilanz und den daraus folgenden wirtschaftspolitischen Konsequenzen untersucht. Weiter wird ein Modell einer Investition mit Sunk Costs mit Hilfe der Methodik der realen Optionen untersucht und die Verbindung mit Irreversibilität aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Konzept Irreversibilität – Hysterese – Wechselkursmodell mit Hysterese in der Leistungsbilanz – Investitionen mit Sunk Costs als reale Optionen.