Show Less
Restricted access

Gesellschaftliche Funktionen und Einflussformen von Nonprofit-Organisationen

Eine systemtheoretische Analyse

Series:

Ruth Simsa

Nonprofit-Organisationen (NPOs) werden vor allem in Konzepten der Zivilgesellschaft mit vielfältigen gesellschaftspolitischen Erwartungen konfrontiert. In der Gesellschaftstheorie wird ihrer Bedeutung allerdings kaum Rechnung getragen. In diesem Band wird daher die Funktion dieser in vieler Hinsicht untypischen Organisationen mittels der Systemtheorie analysiert.
Auf der Basis theoretischer Weiterentwicklungen wird argumentiert, dass NPOs unter bestimmten Voraussetzungen aus strukturellen Gründen ein spezielles Potenzial in Hinblick auf die gesellschaftliche Problembearbeitung aufweisen, und damit als Reaktion der Gesellschaft auf Folgen ihrer funktionalen Differenzierung interpretiert werden können.
Weiters werden Einflussstrategien von NPOs nach Kooperation, Konfrontation und Schadensbegrenzung unterschieden und nach ihrem Veränderungspotential und ihren Rückwirkungen auf die Organisationen selbst analysiert.
Aus dem Inhalt: Der Aufstieg von NPOs als gesellschaftliche Hoffnungsträger: Zuschreibungen an NPOs und deren Hintergründe – NPOs und die NPO-Forschung – Organisationen in der funktional differenzierten Gesellschaft: Systemtheoretische Perspektiven – Defizite und Folgeprobleme funktionaler Differenzierung und die Reaktion der Gesellschaft auf ihre Funktionsprobleme – Die Funktionsorientierung von NPOs und die Bearbeitung gesellschaftlicher Funktionsprobleme – Einflussformen von NPOs.