Show Less
Restricted access

Außerprozessuale Streiterledigung im Bauvertrag auf der Grundlage der VOB-Vertragsbestimmungen

Series:

Marcus Egner

Ziel der Arbeit ist es, zu überprüfen, ob durch Abschluß eines Bauvertrages unter Einbeziehung der VOB-Vertragsbestimmungen gewisse bauvertragstypische Konfliktursachen sachgerecht gelöst werden können. Der erste Teil der Arbeit widmet sich dabei dem Konfliktbereich «Ausschreibungsfehler» sowie deren Rechtsfolgen. Der zweite Teil beschäftigt sich kritisch mit der Frage, ob die in der VOB vorgesehene Beteiligung «Dritter» an der Konfliktlösung angemessen ist und zeigt Alternativen, verbunden mit Vorschlägen zu einer Neufassung des § 18 VOB/B, auf.
Aus dem Inhalt: VOB und AGB-Gesetz – Tatbestände und Rechtsfolgen fehlerhafter Leistungsbeschreibung – die Bedeutung des § 9 VOB/A – § 18 Nr. 2 VOB/B als mißglückte Schlichtungsvorschrift – § 18 Nr. 3 VOB/B als obligatorische Schiedsgutachtenklausel – Einbeziehung des selbständigen Beweisverfahrens in den VOB-Vertrag.