Show Less
Restricted access

Der Zerfall der Texte

Zur Struktur des Hässlichen, Bösen und Schlechten in der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts

Series:

Erich Poyntner

Die russische Literatur des 20. Jahrhunderts entwirft ganz unterschiedliche Welten, von der neu definierten Schönheit des Symbolismus bis zur grauenhaften Schreckenswelt, die in vielen Texten der Postmoderne zu sehen ist. Die Konzepte der Schönheit und des Guten, die bis heute auf Vorstellungen vergangener Jahrhunderte zurückgreifen, werden den Angriffen des Bösen, Schlechten und Hässlichen ausgesetzt. Das traditionelle Bild des organisch schönen Kunstwerks zerfällt. Was bleibt, sind Zerfallprodukte.
Aus dem Inhalt: Sologubs Roman Melkij bes als Orgie des Widrigen – Vladimir Sorokin: Die Virtuosität und das Hässliche – Die Struktur des trivialen Textes bei Eduard Limonov.