Show Less
Restricted access

Die Aufrüstung der Habsburgermonarchie von 1880 bis 1914 im internationalen Vergleich

Der Anteil Österreich-Ungarns am Wettrüsten vor dem Ersten Weltkrieg

Series:

Manfred Reinschedl and Markus Brenk

Diese Arbeit befaßt sich mit der Aufrüstung der Habsburgermonarchie vor dem Ersten Weltkrieg. Der Autor vergleicht die Rüstungsanstrengungen Österreich-Ungarns mit jenen der übrigen bedeutenden Militärmächte und behandelt dabei die komplizierten politischen Verhältnisse der Doppelmonarchie. Er gibt eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Ausrüstungsgegenstände und beleuchtet die Situation in der österreich-ungarischen Rüstungsindustrie. Anhand der vorhandenen Sekundärliteratur und des Aktenmaterials des österreichischen Kriegsarchivs war festzustellen, daß Österreich-Ungarn zwar Mängel in seinen Kriegsvorbereitungen aufwies, im Vergleich zu seinen direkten Kriegsgegnern aber durchaus konkurrenzfähig war.
Aus dem Inhalt: Der Rüstungsaufwand und die Rüstungspolitik Österreich-Ungarns von 1880 bis 1914 – Die Entwicklung in der Waffentechnik vor dem Ersten Weltkrieg und ihre Auswirkungen auf Österreich-Ungarn – Die Rüstungsindustrie der Habsburgermonarchie.