Show Less
Restricted access

Berücksichtigung öffentlicher Planungs- und Infrastrukturleistungen auf dem Markt für Bodenverfügungsrechte

Theoretische und finanzpolitische Implikationen von Abgabenlösungen

Series:

Guido Spars

Mit den Leistungen der öffentlichen Hand in Form von räumlicher Planung und städtebaulicher Infrastruktur verbinden sich zum Teil enorme Auswirkungen auf Preise für Bodenverfügungsrechte. In dieser Arbeit wird eine ökonomische Beurteilung von drei Reformvorschlägen für Abgaben zur Berücksichtigung derartiger Planungs- und Infrastrukturleistungen vorgenommen: Hierzu gehören die Infrastruktur- und Planungskostenabgabe, der Planungswertausgleich und die Bodenwertsteuer. Der Vergleich dieser drei Abgabentypen erfolgt auf der Grundlage finanzpolitischer Überlegungen und neuerer theoretischer Erkenntnisse – vor allem aus der Perspektive der Neuen Institutionenökonomik – und mündet in Vorschlägen zur Reformierung des heutigen Abgabensystems.
Aus dem Inhalt: Aufgabenstellung und Herangehensweise der Arbeit – Der Bodenmarkt als Markt für Bodenverfügungsrechte – Die öffentliche Hand, Bodenverfügungsrechte und deren Preisveränderungen – Ökonomische Beurteilung von Abgabentypen zur Berücksichtigung öffentlicher Planungs- und Infrastrukturleistungen – Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen.