Show Less
Restricted access

Der prozeßorientierte Ansatz zur Verwaltungsmodernisierung des öffentlichen Sektors in Deutschland am Beispiel einer niedersächsischen Kommunalverwaltung

Series:

Sven Küchler

Von Bund und Ländern werden immer mehr Leistungen auf die Kommunen verlagert. Die Finanzierung des dadurch zwingend größer gewordenen Verwaltungsapparats ist durch Mehreinnahmen jedoch nur stark eingeschränkt möglich. Die Kommunen müssen im Gegenteil sogar mit sinkenden Ressourcen auskommen, so daß mit traditionellen Struktur- und Verhaltensmustern keine nachhaltigen Leistungssteigerungen mehr möglich sind. Die Einführung des in der Privatwirtschaft bewährten geschäftsprozeßorientierten Ansatzes stellt eine Möglichkeit dar, die bestehenden Probleme innerhalb der Verwaltung zu lösen. Im Rahmen der Arbeit wird untersucht, in welcher Weise die Prozeßorientierung zur Optimierung von Verwaltungsabläufen führen kann und wie sich diese optimierten Abläufe durch den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik wirkungsvoll unterstützen lassen.
Aus dem Inhalt: Die deutsche Kommunalverwaltung – Verwaltungsreform – Prozeßorientierung – Prozeßorientiertes Verwaltungsmanagement – Prozeßorientierte Restrukturierung eines Umweltamts.