Show Less
Restricted access

Höhepunkt des schweizerischen Tourismus in der Zeit der «Belle Epoque» unter besonderer Berücksichtigung des Berner Oberlandes

Kulturgeschichtliche Regionalstudie

Series:

Arthur Schärli

Die Zeit um die Jahrhundertwende bedeutet für den schweizerischen Tourismus eine einmalige Blüte. Erst ab 1955 werden vergleichbare Touristenströme verzeichnet. Das Schwergewicht liegt auf kulturgeschichtlichen Aspekten, wobei auch soziale und ökonomische Probleme miteinbezogen werden. Am Beispiel Interlakens - Zentrum und Ausgangspunkt des Berner Oberländischen Tourismus - wird die Bedeutung des Tourismus exemplarisch aufgezeigt. Es wird versucht, den Stellenwert von Tourismuswerbung (v.a. Plakate) und Heimindustrie zu ermitteln.
Aus dem Inhalt: U.a. Nationale Zugehörigkeit der Touristen - Ver- änderungen in der sozialen Gästestruktur - Bedeutung der Tourismusplakate - Heimindustrie und Tourismus - Bildanhang.