Show Less
Restricted access

Methoden der deckungsbeitragsorientierten Abweichungsanalyse

Information, Anreiz und Kontrolle in Unternehmungen

Series:

Stefan Geskes

Abweichungsanalysen stellen in Unternehmungen das zentrale Controllinginstrument dar. Sie liefern Hinweise für Schwachstellen und dienen Zwecken der Verhaltenssteuerung. Der Aussagegehalt der Abweichungsergebnisse hängt von der zugrundeliegenden Methode ab. Anhand unterschiedlicher Beurteilungskriterien werden diese Methoden u.a. für den Fall von Verbundeffekten zwischen Erfolgsgrößen ausführlich bewertet. Dabei werden Abweichungsergebnisse auch anhand von Principal-Agent-Modellen als denkbare Entlohnungsbasis betrachtet. Eine empirische Studie unter großen Industrieunternehmungen in Deutschland beweist die Bedeutung von Abweichungsanalysen in der betrieblichen Praxis. Allerdings zeigen sich mitunter auch Mängel bei der methodischen Fundierung der durchgeführten Abweichungsanalysen.
Aus dem Inhalt: Abweichungsanalyse und Deckungsbeitragsrechnung – Methoden der Abweichungsanalyse – Kriterienbezogene Bewertung der Methoden – Methoden der Abweichungsanalyse bei Verbundeffekten und Unsicherheit – Empirische Erhebung zu den Methoden der Abweichungsanalyse.