Show Less
Restricted access

Ein heuristisches Verfahren zur Prävention von operativen Unternehmensrisiken

Angewendet am Beispiel der St. Gallischen Kantonalbank

Series:

Bernhard Kessler

Die Leistungserstellungsprozesse moderner Unternehmen sind durch eine hohe Komplexität und eine starke Vernetzung mit dem Umfeld gekennzeichnet. Dadurch können auch kleinere Ereignisse im Unternehmen oder in seiner Umgebung große Wirkungen zeigen. Gleich wie die Ursachen können auch die Auswirkungen sowohl im Unternehmen als auch im Umfeld entstehen. Wie aus den Medien bekannte Beispiele zeigen, genügt eine bloße Reaktion bei Eintritt des Risikofalles nicht. Nur wer sich präventiv mit Risiken auseinandersetzt, kann den Schaden auf ein erträgliches Ausmaß reduzieren. Es müssen im voraus Maßnahmen zur Minderung der Auswirkungen eines Störfalls sowie Vorbereitungsmaßnahmen für eine adäquate Reaktion bei Eintritt eines solchen Ereignisses getroffen werden.
In diesem Buch wird ein heuristisches Verfahren zur Prävention von operativen Unternehmensrisiken vorgestellt. Es gestattet, dass Unternehmensrisiken aufgezeigt und bewertet sowie Maßnahmen zur Prävention getroffen werden können. Zur Unterstützung des Praxistransfers wird die Eignung des Verfahrens anhand des Fallbeispiels der St. Gallischen Kantonalbank dokumentiert.
Aus dem Inhalt: Risiken in Unternehmungen – Prozesse als Ansatz zur Erfassung von Risiken – Heuristisches Verfahren zur Prävention operativer Unternehmensrisiken – Fallstudie St. Gallische Kantonalbank.