Show Less
Restricted access

Virtuelles Geld

Eine geldnachfrage-, geldangebots- und institutionstheoretische Analyse

Series:

Patrick Andreas Muhl

Virtuelles Geld ist der Kristallisationspunkt aktueller Diskussionen – doch was ist das eigentlich? Werden wir es verwenden? Ist ein regulatorischer Eingriff aufgrund der vermeintlichen Bedrohung der monetären und/oder systemischen Stabilität der Volkswirtschaft geboten oder ist – durch die Brille des Free Banking-Gedankens betrachtet – Skepsis über dessen Notwendigkeit angebracht? Die vorliegende Arbeit nimmt eine Charakterisierung sowie einen retrospektiven Blick auf die Entstehung der unterschiedlichen Erscheinungsformen virtuellen Geldes vor. Die Analyse der Bestimmungsgründe der Netzgeldauswahl im Zahlungsverkehr und eine Analyse erster konkreter Regulierungsansätze und Regulierungsoptionen bieten eine breite wissenschaftliche Annäherung an die Thematik virtuellen Geldes.
Aus dem Inhalt: Stufen im Evolutionsprozeß der Geldverwendung - eine retrospektive Betrachtung – Charakterisierung traditioneller und virtueller Geldformen – Analyse der Bestimmungsgründe der Netzgeldauswahl im Zahlungsverkehr – Analyse erster konkreter Regulierungsansätze und Regulierungsoptionen.