Show Less
Restricted access

›Legierungen aus Zinn und Blei‹

Schillers dramatische Fragmente

Series:

Mirjam Springer

Die Lektüre der historischen Faktizität der Texte – ihrer Räumlichkeit, ihrer Leerstellen – läßt in der Abhandlung ein Panorama des «Unerledigten» in der bürgerlichen Gesellschaft am Ende des 18. Jahrhunderts entstehen. So werden Schillers dramatische Fragmente dann als Negativ der Klassik lesbar – kein Statuensaal wird hier mehr betreten. Statt dessen begegnen dem Leser in den Texten, in Agrippina etwa, in den Malthesern, im Warbeck oder im Demetrius, «entzündete Ichheiten», Abstraktionen vom entfremdeten Menschen, Legierungen aus Zinn und Blei.
Aus dem Inhalt: Das Marbacher Dramenverzeichnis oder Vom Unerledigten – Die Braut in Trauer oder Von bürgerlichen Traumata – Die Maltheser oder Vom Ende der Ritter – Die Polizey oder Von Ruhe und Ordnung – Die Kinder des Hauses oder Von hinter den Türen – Das Schiff. Die Flibustiers. Seestück oder Von bürgerlichen Epopöen – Warbeck und Demetrius oder Vom Hemd des Nessus.