Show Less
Restricted access

Produktsicherheit und freier Warenverkehr in GATT/WTO

Eine Untersuchung von SPS-, TBT-Abkommen und GATT 1994 unter vergleichender Berücksichtigung von Artt. 28, 30 EG

Series:

Frederik Wiemer

Die Untersuchung widmet sich der Auslegung der WTO-Abkommen über Sanitäre und Phytosanitäre Maßnahmen (SPS-Abkommen) sowie über Technische Handelshemmnisse (TBT-Abkommen). Im Mittelpunkt steht die Frage, wie das WTO-Recht die Balance herstellt zwischen den berechtigten Interessen der Produktsicherheit und denen des internationalen Warenverkehrs.
Der Autor klärt den Anwendungsbereich sowie die Auslegung der Grund- und Ausnahmetatbestände in beiden Abkommen. Dabei wird Stellung genommen zu Fragen des innerstaatlichen Schutzniveaus, des Vorsorgeprinzips, der Beweislast und der Verhältnismäßigkeit. Ebenso beleuchtet die Arbeit die Rolle der internationalen Standardisierungsorganisationen. Vergleichend wird das EG-Recht in den Artt. 28 und 30 EG herangezogen.
Aus dem Inhalt: Die Arbeit untersucht die beiden WTO-Abkommen über Sanitäre und Phytrosanitäre Maßnahmen (SPS-Abkommen) und Technische Handelshemmnisse (TBT-Abkommen) und stellt einen Vergleich mit den Art. 28 und 30 EG her.