Show Less
Restricted access

Deutung und Krisenbegleitung

Eine empirische Interview- und Fragebogenstudie über Eltern von Kindern mit Down-Syndrom: Perspektiven der lebensanschaulichen und religiösen Bewältigung

Series:

Wolfhard Schweiker

der systemischen Fortschreibung des ABC-X-Modells von Hill beruht. Menschen zu einem konstruktiven Umgang mit Tränen und Deutungen zu befähigen, ist das grundlegende Motiv dieser Studie. In 96 Fragebogen und 10 Interviews kommen Eltern von Kindern mit Down-Syndrom zu Wort. Sie weisen auf ein großes professionelles Defizit in der frühen Krisenbegleitung hin. Ihr Wunsch ist mehr kompetente Unterstützung bei ihrer Auseinandersetzung mit existentiellen und religiösen Fragen, die im «Ärzte-Therapeuten-Sog» meist untergehen. Die in über 60 Graphiken dargestellten Ergebnisse zur lebensanschaulichen Bewältigung münden in ein Konzept der Krisenbegleitung, das auf der Hermeneutik Schleiermachers und der systemischen Fortschreibung des ABC-X-Modells von Hill beruht.
Aus dem Inhalt: Kritisches Lebensereignis «Diagnose Down-Syndrom» – Bedeutung der Deutung – ABC-X-Modell – Empirisch-theologische Theodizeeforschung – Deutungsversuche, Erfahrungen und Erwartungen betroffener Eltern – Konzept einer hermeneutischen Krisenbegleitung – Folgerungen für Praxis, Forschung und Bildung.