Show Less
Restricted access

Sanierungsprivileg (§ 32a Abs. 3 S. 3 GmbHG) für Gesellschaften mit beschränkter Haftung

Series:

Andrea Lehner

Gegenstand der Arbeit ist das 1998 als § 32a Abs. 3 S. 3 in das GmbHG eingefügte Sanierungsprivileg. Nach der Neuregelung führt die zum Zwecke der Sanierung erfolgende Beteiligung eines Darlehensgebers an einer notleidenden Gesellschaft nicht zur Anwendung des Eigenkapitalersatzrechts. Die Autorin geht auf die Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Vorschrift ein. Sie plädiert für eine Beschränkung des Anwendungsbereichs des Sanierungsprivilegs auf Sanierungsversuche, die bei sorgfältiger Beurteilung ex ante erfolgversprechend erscheinen.
Aus dem Inhalt: Beteiligungen von außenstehenden Gläubigern an Gesellschaften mit beschränkter Haftung – Zielsetzung und Grundlagen des Eigenkapitalersatzrechts – Voraussetzungen und Folgen des Sanierungsprivilegs.