Show Less
Restricted access

Neurogene Entwicklungsstörungen in der Schulvorbereitenden Einrichtung für Entwicklungsverzögerte und Sprachauffällige unter besonderer Berücksichtigung der Sensorischen Integration

Series:

Friedrich Haberkorn

Entwicklungsverzögerte und sprachauffällige Kinder fallen nicht nur durch ihre primären Störungen auf, sondern entwickeln häufig Verhaltensproblematiken, die sie rasch für die Gruppe untragbar machen. Geht man förderdiagnostisch den Ursachen nach, finden sich nicht selten neurogene Störungen als Ursachen für Überaktivität, Sprachauffälligkeit, Handlungsdyspraxie, Ungeschicklichkeit und Wahrnehmungsstörungen. In den Schulvorbereitenden Einrichtungen entwickeln sich deshalb aus einer Vielzahl methodisch-didaktischer Ansätze zunehmend sonderpädagogische Förderstrukturen, die den Zusammenhang zwischen Verhalten, Bewegung, Wahrnehmung und sensorischer Integration herstellen. Hypothesen und subjektive Erfolgsannahmen prägen den gegenwärtigen Stand.
Aus dem Inhalt: Die Schulvorbereitende Einrichtung im System des bayerischen Förderschulwesens – Die Schulvorbereitende Einrichtung für Entwicklungsverzögerte und Sprachauffällige – Entwicklung und Entwicklungsverzögerungen – Sprache und Sprachauffälligkeiten des Vorschulkindes – Förderdiagnostisch bedeutsame Entwicklungsaspekte beim Vorschulkind – Sonderpädagogische Diagnostik in der Schulvorbereitenden Einrichtung – Unterweisung und Förderung in der Schulvorbereitenden Einrichtung – Die Theorie der Sensorischen Integration.