Show Less
Restricted access

Der Sportschiedsrichter zwischen bürgerlichem Recht und Verbandsrecht

Eine Darstellung schiedsrichterlicher Rechtsprobleme nach deutschem und US-amerikanischem Recht

Series:

Bernd Kuhn

Die rechtliche Stellung des Sportschiedsrichters, dessen Entscheidungen aufgrund der Kommerzialisierung des Sports erhebliche Auswirkungen auf vermögensrechtliche Positionen der Beteiligten haben können, ist noch weitgehend ungeklärt. Die Arbeit nimmt sich dieser Problematik anhand von Verbandsregeln und unter vergleichender Einbeziehung des US-amerikanischen Rechts an, das auf diesem Gebiet weiter entwickelt ist. Es werden nicht nur die vertraglichen Pflichten des Schiedsrichters dargestellt, sondern auch die umstrittene Frage nach der Aufhebbarkeit von Tatsachenentscheidungen untersucht. Ferner werden Grundlagen und Umfang sowohl der vertraglichen als auch der deliktischen Haftung des Schiedsrichters sowie Freistellungsansprüche gegen den Verband behandelt. Die rechtsvergleichenden Ausführungen zeigen, daß die zum Teil sehr unterschiedlichen Ansätze in beiden Rechtsordnungen nur selten zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.
Aus dem Inhalt: Grundsätze des Verbandsrechts – Die vertragliche und die rechtliche Stellung des Schiedsrichters – Seine mögliche Haftung – Freistellungsansprüche gegen den Verband – Die Diskussion der Aufhebbarkeit von Tatsachenentscheidungen – Rechtsvergleich mit der US-amerikanischen Rechtsordnung.