Show Less
Restricted access

Beispiele und Perspektiven naturnaher Schulumfeldgestaltung vor dem Hintergrund einer modernen Umwelterziehung

Series:

Meinolf Henning

Die Arbeit greift ein aktuelles und interdisziplinär bedeutsames Umweltthema aus der Schullandschaft auf. Ausgehend von der Arbeitshypothese, dass es gangbare Wege der naturnahen Schulumfeldgestaltung gibt, wird an konkreten Beispielen diese Arbeitshypothese überprüft und aufgezeigt, wo und wie verschiedene Handlungsbereiche optimiert werden können. Dabei werden die Sachverhalte herausgestellt, die bei der Bearbeitung einzelner Umgestaltungselemente besondere Beachtung verdienen. In einem gesonderten Ansatz wird der Planungsprozess zur naturnahen Freiraumgestaltung im Rahmen eines Schulerweiterungsbaus an der Schule des Verfassers dokumentiert und analysiert. Die behandelten Projekte stellen eine repräsentative Auswahl von aktuellen Themenfeldern aus der Schulumfeldgestaltung dar, von denen viele dem Agenda-Gedanken einer nachhaltigen Entwicklung entsprechen. Aus den Ergebnissen der Untersuchung ausgewählter Beispielschulen und aus den langjährigen Erfahrungen des Verfasser in der Lehrerfortbildung, werden abschließend praktische Hinweise und Empfehlungen gegeben, die dazu beitragen, bestehende Probleme in dem aktuellen schulischen Handlungsfeld zu lösen.
Aus dem Inhalt: Begründung für ein naturnahes Schulumfeld – Freiflächengestaltung in den Schulbaurichtlinien und -empfehlungen der einzelnen Bundesländer – Versiegelungsproblematik an Schulen – Zur Rolle der Gehölze im Schulbegleitgrün – Beispiele zur Schulumfeldgestaltung – Naturnahe Freiraumgestaltung im Rahmen eines Schulerweiterungsbaus.