Show Less
Restricted access

Theoriegeleitete Sprachtestkonstruktion

Series:

Harald Mispelkamp

Sprachtests stellen heute die wesentlichen Instrumente zur Erfassung sprachlicher Fähigkeiten in der Fremd- und Muttersprache dar. Die Arbeit zeigt im ersten Teil, dass die aktuell verwendeten Sprachtests nur unzureichend sprach- und testtheoretisch fundiert sind. Demgegenüber werden Kriterien formuliert, die bereits bei der Testkonstruktion den expliziten Bezug auf eine linguistische Theorie des zu erfassenden Merkmals fordern und für den Bereich der empirischen Kontrolle der Testqualität für den Einsatz probabilistischer Testmodelle plädieren. Für den Bereich des «Leseverstehens» werden diese Kriterien im zweiten Teil exemplarisch in einem Testkonstruktionsansatz erfüllt.
Aus dem Inhalt: U.a. Der Stand der Sprachtesttheorie - Elemente einer theoriegeleiteten Sprachtestkonstruktion - Theorien des Merkmalsbereichs «Leseverständnis» - Psychometrische Grundlagen für eine theoriegeleitete Sprachtestkonstruktion.