Show Less
Restricted access

Aktives Telefonmarketing

Erfassung und Neubewertung der wettbewerbsrechtlichen Beurteilung unerbetener Werbeanrufe- Unter Berücksichtigung europarechtlicher Entwicklungen und US-amerikanischer Regelungen

Series:

Renate Dendorfer

Die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von aktiver Telefonwerbung ist seit vielen Jahren in der Diskussion, ohne eine abschließende Regelung erfahren zu haben. Die Arbeit zeigt das Regelungsspektrum auf nationaler Ebene sowie unter den Gesichtspunkten europarechtlicher Vorschriften und der Vereinbarkeit mit dem EGV. Ziel der Arbeit ist es, maßvolle Liberalisierungsvorschläge zu unterbreiten, die den Interessen aller Beteiligten, also insbesondere der Verbraucher einerseits und der Werbetreibenden andererseits, gerecht werden. Dazu werden auch die Erfahrungen aus dem US-amerikanischen Rechtsbereich herangezogen. Es wird herausgearbeitet, dass das bestehende Präventivverbot mit Erlaubnisvorbehalt durch die Zulassung eines mutmaßlichen Einverständnisses in Kombination mit einigen Opt out-Regelungen zu einer vernünftigen Liberalisierung des Einsatzes aktiver Telefonwerbung führen kann.
Aus dem Inhalt: Zahlen und Fakten zu aktiver Telefonwerbung – Darstellung der nationalen Rechtslage und des Literaturstandes zu aktiver Telefonwerbung – Einbeziehung US-amerikanischer Regelungen – Beurteilung der Regelung zu aktiver Telefonwerbung auf europäischer Ebene – Vorschläge für eine Liberalisierung und deren Umsetzung auf prozessualer Ebene.