Show Less
Restricted access

Linguistik im DaF-Unterricht

Beiträge zur Auslandsgermanistik

Series:

Peter Colliander

Der Band basiert auf Referaten, die in den Sektionen Linguistik im DaF-Unterricht und Phonetik im DaF-Unterricht auf der 8. Tagung der Gesellschaft zur Sprache und Sprachen 28.-30.3.1999 an der Universität München gehalten wurden. Die Beiträge decken eine breite Palette an Themen ab, die für die linguistischen Aspekte des Faches Deutsch an ausländischen Universitäten relevant sind: Stellenwert der Linguistik im Fremdsprachenunterricht, insbesondere im ausländischen DaF-Unterricht, Vorschläge zur didaktischen Aufbereitung spezifischer grammatischer Themen im Deutschen, Kontrastivität, Neuorientierung der didaktischen Phonetik/Phonologie.
Aus dem Inhalt: Zsuzsanna Antal/János Mohácsi: Zur Beziehung zwischen Linguistik und Fremdsprachenunterricht in Ungarn – Peter Colliander: Linguistik im DaF-Unterricht – Gabriele Graefen: Linguistische Analyse und Vermittlungspraxis im Unterricht Deutsch als Fremdsprache: Neue Ansatzpunkte – Agnete Bruun Hansen: Zum Problem einer Grammatik für den DaF-Unterricht des Grundstudiums an dänischen Hochschulen - demonstriert am Beispiel es – Ružena Kozmová: Das deutsche Passiv: Genus verbi, nicht Aspekt – Erik Kwakernaak: Didaktische und beschreibende Grammatik – Ole Frimann Olesen: Objekte im Deutschen und im Dänischen. Eine kontrastive Untersuchung – Konrad Schröder: Von der Bedeutung der Linguistik im Fremdsprachenunterricht – Diana Timova: Raumkonzepte und die Vermittelbarkeit der physikalischen Raumreferenz mit lokalen Präpositionen in einer (Fremdsprachen-)Grammatik – Krisztián Tronka/Gunther Dietz: Grundzüge einer induktiven Ausspracheschulung für fortgeschrittene ungarische DaF-Lerner. Am Beispiel der deutschen Kurzvokale.