Show Less
Restricted access

Zur deskriptiven Grammatik des Kantonesischen

Die Domäne des Nomens und des Verbs aus der Sicht der Grammatikalisierung

Series:

Liuming Li

Das Kantonesische ist neben dem modernen Standardchinesischen die weitaus bekannteste und einflußreichste Variante des Chinesischen. Trotzdem gibt es bisher keine zusammenhängende deskriptive Darstellung in deutscher Sprache. Die Arbeit von Liuming Li beschreibt das Kantonesische aus der Sicht der Grammatikalisierung. Diese beschäftigt sich mit der Entwicklung grammatischer Kategorien aus vollen Wörtern. Da im Kantonesischen viele dieser Kategorien mit grammatikalisierten Wörtern ausgedrückt werden, deckt diese Arbeit die meisten Bereiche einer deskriptiven Morphosyntax ab: Phonologie, Wortbildung, Numeralklassifikatoren, Possession, Relativsatz, räumliche Orientierung (Koverben, Relationale Nomina), Satzverknüpfung, Tempus und Aspekt, direktionale Verben, Resultativkonstruktion und Kausativität.
Aus dem Inhalt: Deskriptive Grammatik der Morphosyntax des Kantonesischen – Beschreibung von Grammatikalisierungsprozessen aus den Domänen des Nomens und des Verbs.