Show Less
Restricted access

Künstliche Freizeitwelten – Touristisches Phänomen und kulturelle Herausforderung

Series:

Markus Wachter

Künstliche Freizeitwelten sind zugleich touristisches Phänomen und kulturelle Herausforderung. Kritiker warnen häufig vor einem Ausverkauf der Kultur durch ein geschöntes Zerrbild der Realität. Eine Möglichkeit für intelligente Zusammenarbeit von Kultur und Tourismus ist die Schaffung von attraktiven, lebendigen Museen zu regionalen kulturellen Themen. Sie entführen die Besucher durch ein wohldurchdachtes und spannendes Drehbuch in eine andere Welt. Interaktive Elemente fördern die Bereitschaft, spielerisch etwas zu lernen. Kultur, Geschichte, Natur oder Wissenschaft werden an- bzw. begreifbar. Künstliche Freizeitwelten dieser Arbeit bereichern das touristische und kulturelle Angebot und wirken als wichtige Bausteine für die Neupositionierung einer Region und die Belebung des Tourismus.
Aus dem Inhalt: Auf der Suche nach dem Erlebnis – Die Rolle der Attraktionen für den Tourismus – Künstliche Freizeitwelten als touristisches Phänomen – Erlebnis und Erlebnisorientierung – Künstliche Freizeitwelten als kulturelle Herausforderung – Lebendige Museen als Kulturvermittler – Inszenierung von Lebendigen Museen – Planung von Lebendigen Museen.