Show Less
Restricted access

Entwicklung von Nationalparkregionen durch Regionalmarketing

Untersucht am Beispiel der Müritzregion

Series:

Markus Leibenath

Die Integration von Nationalparken in die Regionalentwicklung ist von großer Bedeutung, um die gesellschaftliche Akzeptanz dieser Schutzgebiete zu erhöhen und die Strukturprobleme ländlicher Räume zu mildern.
In dieser Arbeit wird erstmalig ein umfassendes Modell entwickelt und empirisch angewandt, das sowohl die prozess- und akteursbezogenen als auch die inhaltlich-funktionalen Aspekte berücksichtigt, die bei der Operationalisierung von Regionalentwicklung in Nationalparkregionen zu beachten sind. Dazu wird auf das Konzept des Regionalmarketing zurückgegriffen. Das so entstandene Modell bildet die Grundlage für die Interpretation der Fallstudie, die in der Müritz-Nationalparkregion durchgeführt wurde.
Aus der Synthese von Modell und Fallstudie werden Thesen zum Marketing von Nationalparkregionen abgeleitet, die sich insbesondere auf die Rolle der Nationalparkverwaltung beziehen.
Aus dem Inhalt: Nationalparke und Regionalentwicklung – Regionalmarketing als Analyse- und Handlungsrahmen für Nationalparkregionen – Modell des Marketing von Nationalparkregionen – Fallstudie Müritzregion – Schlussfolgerungen, insbesondere für die Rolle von Nationalparkverwaltungen.