Show Less
Restricted access

Elfen, Zwerge und Riesen

Untersuchung zur Vorstellungswelt germanischer Völker im Mittelalter

Series:

Evgen Tarantul

Die Entwicklung und der Verfall der Vorstellungen von einigen Gestalten eines alten mythologischen Systems werden hier behandelt. Da Überreste dieses Systems zum Teil bis ins 20. Jahrhundert hinein überlebt haben, beginnt die Untersuchung mit der jüngsten Zeitschicht und verfolgt dann retrospektiv die kontinuierliche Existenz der Vorstellungen bis zum Frühmittelalter. Dabei werden Gemeinsamkeiten in den Überlieferungen einzelner germanischer Völker anhand der Funktion-Methode von W.J. Propp sowie mit Hilfe der Betrachtungsweise von A.J. Gurjewitsch herausgearbeitet. Als Ergebnis werden die Umrisse des Bildes sichtbar, das man sich jeweils von Elfen, Zwergen und Riesen in den weit voneinander entfernten Ländern über etwa zwölf Jahrhunderte hinweg machte.
Aus dem Inhalt: Ein Männchen mit einem langen weißen Bart: Was steckt hinter dieser Gestalt? – Die Vorstellung vom Wechselbalg und seine Ursprünge – Weiße Frauen: Echo der Sagen über weibliche Elfen – Zwerge als gute Nachbarn – Feindselige Riesen als mythische Urahnen der Tölpel aus dem Märchen über das tapfere Schneiderlein.