Show Less
Restricted access

Aufklärung und Revolutionsbegeisterung

Die katholischen Universitäten in Mainz, Heidelberg und Würzburg im Zeitalter der Französischen Revolution (1789-1792/93-1803)

Series:

Jörg Schweigard

Die Studie stellt ein faszinierendes Kapitel aus den Anfängen der Demokratie in Deutschland dar und liefert einen wichtigen Beitrag zur vieldiskutierten Frage, welchen Einfluß die Französische Revolution auf Deutschland hatte. Im Vordergrund steht die Politisierung von Studenten und Professoren an den katholischen Universitäten Mainz, Heidelberg und Würzburg. Der Verfasser hat Quellen aus über 40 Archiven ausgewertet und damit neue, teilweise überraschende Erkenntnisse erzielt. So gelang auch der Nachweis, daß sich in der Revolutionsbegeisterung der Studenten ein Zeitgefühl ausdrückte, das neben den Eindrücken der politischen Veränderungen in Frankreich auch auf literarische und aufklärungsphilosophische Einflüsse zurückzuführen ist. Die studentische Mentalität hatte sich hin zu freiheitlichen Werten gewandelt, die Ideen der Revolution fielen bei dieser Generation auf fruchtbaren Boden.
Aus dem Inhalt: Zusammenhang zwischen Reform – Restauration und Politisierung – Aufgeklärte Sozietäten - oppositionelle Netzwerke der Gelehrten – Politisierung nach Innen: Studentenverbindungen und politische Klubs – Demonstrationen; Politische Symbolik – Emigration nach Frankreich – Der «Menschheitsbund»: Versuch der politischen Partizipation.